DIY Patchwork-Decke

Patchwork hat mich schon immer begeistert. Und da meine Stoffrestekiste überhand nahm, habe ich alle Blautöne zusammengesucht und eine Krabbeldecke für meinen neuen kleinen Neffen genäht.

Viel zu erklären gibt es nicht: Man benötigt viele, viele Stoffreste. Insgesamt habe ich 14 x 14 kleine Quadrate verarbeitet, die ich je auf 8 x 8 cm zugeschnitten habe. Die Decke ist somit ca. 90 x 90 cm groß geworden. Für die Rückseite habe ich einen weichen Baumwoll-Jersey genommen und mit einem einfachen blauen Baumwollband Vorder- und Rückseite zusammengesteppt.

Das eigentlich Faszinierende an Patchworkarbeiten finde ich die Geschichten, die darin stecken. Denn die wenigsten meiner Stoffe sind neu gekauft. Meistens wurden sie mir vermacht, stammen von den Dachböden von Freunden, aus Stoffkisten von Großmüttern oder aus alten Kleiderschrankbeständen:

8 mit Bezeichnungen

4 Gedanken zu “DIY Patchwork-Decke

  1. Liebe Claudine,

    zunächst – wenn es ungeduldige Menschen gibt, gehöre ich definitiv dazu! Und jeder professionelle Patchworker würde ob der schiefen Nähte auf meiner Decke nur davonlaufen wollen (aber die Fotos sind in ausreichend großem Abstand gemacht, so dass die schiefen Nähte nicht so auffallen 🙂

    Und zum Luxemburger-Stoff: Den habe ich vor Jahren von einer guten Luxemburger Freundin, Pia, bekommen, die mir eine alte Stoffkiste ihrer Luxemburger Oma zukommen ließ. Die Stoffe waren allesamt ziemlich alt – auch wenn die 70er-Jahre in diesem Fall nur geschätzt sind.

    VIele Grüße
    eni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s